logo Kirche im Raum Zellingen

Am 23. Juli besuchten 12 Kommunionskinder aus Retzstadt mit ihren Eltern die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth.

Nach interner Abstimmung hatte sich die Gruppe dafür entschieden, anlässlich der Kommunion Hohenroth finanziell zu unterstützen und die Angebote bei einem persönlichen Besuch kennenzulernen. Die Dorfgemeinschaft kannten viele bereits durch Besuche des Adventsmarkts und des Kräutertags.

Die Kinder wurden von den Bewohnern Markus und Michelle durch das Dorf geführt. Anschließend genoss die Gruppe bei Sonnenschein auf Picknickdecken Café und Eis aus dem Hohenrother Café und verweilte neben dem Spielplatz auf der Wiese. Einen Teil ihres Kommunionsgeldes spendeten die Kinder an die Dorfgemeinschaft.

So kamen 400 € zusammen für die sich die Bewohner herzlich bedankten.

© SOS-Kinderdorf e.V.

Mehr zur SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth unter:
https://www.sos-kinderdorf.de/dorfgemeinschaft-hohenroth

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Würzburg,
wir alle haben die Bilder von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen, in Oberfranken und Oberbayern, aber auch in einigen Gemeinden unserer Diözese gesehen. Wir haben Menschen erzählen hören, wie in wenigen Stunden ihre Häuser, ihre Wohnungseinrichtung, ihr Hab und Gut in den Fluten versunken sind. Wir haben vor Augen, wie sie nun den Neuanfang versuchen – mit dem Wenigen, was ihnen geblieben ist.

Wir haben zugleich auch die Vielen gesehen, die nun helfen. Und viele haben schon gespendet.
Ganz gewiss auch viele von Ihnen.
Dafür möchte ich Ihnen herzlich danken.

Ich bitte Sie: Lassen Sie nicht nach in Ihrer Hilfsbereitschaft. Das Bistum Würzburg wird mit 50.000 Euro aus Mitteln des Katastrophenfonds helfen. Helfen auch Sie mit!

Uns allen gilt das Wort des Herrn: „Ich war hungrig, und ihr habt mit zu essen gegeben; ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen; ich war nackt, und ihr habt mir Kleidung gegeben“ (Mt 25,35-36a).

Bitte geben Sie nach Ihren Möglichkeiten Ihren Beitrag, auch wenn er noch so klein scheint. Haben Sie Vertrauen in unsere Caritas, die Ihre Spende gezielt dorthin lenkt, wo die Not am größten ist.

Lassen Sie uns gemeinsam für die Betroffenen ein Segen sein!

Ihr
+ Dr. Franz Jung
Bischof von Würzburg

Für Ihre Spende können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Caritas international
Stichwort „Fluthilfe Deutschland CY00897“
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL

oder online unter: www.caritas-international.de/spenden/ 

Wer keine Überweisung tätigen möchte, kann die Spende, gut gekennzeichnet als "Hilfe Flutkatastophe" im Pfarrbüro abgeben. 

Herzlichen Dank!

Am Mittwoch, den 13.07.2021, konnten sich die Drittklässler der Grundschule Zellingen und Gemeindereferentin Martina Röthlein über den Besuch der Zellinger und Retzbacher Ministranten im katholischen Religionsunterricht freuen. Gemeinsam wurden lustige Spiele gespielt und zusammen ein Projekt zum Thema „Welche Aufgaben haben die Ministranten in und außerhalb der Kirche?“ erarbeitet.
Die Schüler und Schülerinnen freuten sich sehr über den Besuch der Jugendlichen und bedankten sich mit einem großen Applaus.

Ein ganzes Jahr lang konnten wir seit dem letzten September ununterbrochen unseren Sonntagsgottesdienst im Internet zur Verfügung stellen. Ausschließlich ehrenamtliche Kräfte und zahlreiche Helfer:innen und Unterstützer:innen haben es möglich gemacht, ein nahezu professionelles Equipment aufzubauen und einzurichten. Unser YouTube-Kanal "Pfarrei Retzbach" hat inzwischen 497 Abonnent:innen und jede Woche sind ca. 80 Geräte während des gesamten Gottesdienstes zugeschaltet. Zusätzlich schauen viele im Laufe des Tages oder der Woche noch einmal vorbei. Für dieses tolle Engagement und dieses große Interesse möchten wir auch an dieser Stelle ein aufrichtiges DANKESCHÖN sagen. Die vielen positiven Rückmeldungen empfinden wir als einen großen Ansporn, unser Angebot auch weiterhin fortzusetzen und zu verbessern. Trotzdem werden wir auch in diesem Jahr eine SOMMERPAUSE einlegen. Nach dem Livestream vom 25.07.21 schicken wir uns im August in die wohlverdienten Ferien.

Im September starten wir dafür im Doppelpack und werden Sie an den Wallfahrtswochenenden ab dem 04.09.21 sowohl am Samstag Abend als auch am Sonntag Morgen an unseren Feiern teilhaben lassen.

  • immer Sonntags 10:30 Uhr

 

 

Im Juni und Juli feiern wir mit unseren Kommunionkindern aus Himmelstadt, Retzbach, Retzstadt und Zellingen deren erste Heilige Kommunion. Monatelang haben sie sich unter dem Thema "Ich vertraue dir" auf dieses Fest vorbereitet, welches wegen Corona nur im engsten Familienkreis stattfinden kann. Die Kommunionkinder bitten Sie aber um Ihr Andenken und Ihre Begleitung im Gebet. Wir wünschen den Kommunionkindern und ihren Angehörigen einen schönen Festtag und das feste Vertrauen in einen Gott, der uns alle beschützt und trägt, der uns in den Gefahren unseres Lebens seine Hand helfend entgegenstreckt.

Die Pfarrbüros Himmelstadt, Retzbach, Retzstadt und Zellingen werden ab dem 21.06.2021 wieder Öffnungszeiten anbieten. Bitte beachten Sie bei einem Besuch, dass Sie eine FFP 2 Maske aufsetzen und genügend Abstand halten. Bei längeren Anliegen ist es ratsam vorher anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. Falls Sie niemanden erreichen sollten, sprechen Sie bitte auf die Anrufbeantworter wir rufen baldmöglichst zurück.

Herzliche Einladung zum Erste-Hilfe-Grundkurs
für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen unserer Pfarreiengemeinschaften der Frankenapostel/Retztal

Wir hoffen, dass es nicht notwendig ist und doch sollten wir vorbereitet sein, wenn Menschen, mit denen wir als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen unterwegs sind, Hilfe brauchen. Daher bieten wir für alle, die sich in den verschiedenen Gruppen und Gremien, in unseren Gebäuden, bei Gottesdiensten….. engagieren einen Erste-Hilfe-Kurs an, als Auffrischung (sollte alle 2 Jahre erfolgen) oder als Grundkurs. Wir haben 2 Termine geplant: Samstag 17.07.21 oder 24.07.21, jeweils von 8.00 - 16.00 Uhr im Monsignore Postler-Haus Retzbach. Die Teilnahme ist kostenfrei; eine einfache Verpflegung organisieren wir gemeinsam; notwendig ist ein nachweisbarer negativer Coronatest oder vollständigen Impfschutz, sowie das Tragen einer FFP 2 Maske.

Ausbildungsträger: Bay. Rotes Kreuz - Abteilung MSP
Ausbildungsstätte: Monsignore Postler-Haus, Retzbach
Termin: 17.07.2021 oder 24.07.2021
Lehrgangszeit: 8:00 – 16:00 Uhr
Lehrgangsvoraussetzungen: Keine
Höchstteilnehmerzahl jeweils 20 Personen
TN-Bedingung:
 - nachweisbarer neg. Coronatest oder Impfschutz
 - Tragen einer FFP2 Maske
Bitte melden Sie sich bis zum 03 . Juli. 2021 per Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder telefonisch an: 09364/9974.

Es grüßt Sie herzlich das Seelsorgeteam der PG Retztal und Frankenapostel

Du erneuerst das Angesicht der Erde.

Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung

Die Pfingstaktion 2021 nimmt eine global drängende Thematik in den Blick: die ökologischen Herausforderungen unserer Zeit und damit unsere christliche Verantwortung für die Schöpfung. Alle Menschen wollen und sollen auf dieser Erde gut leben können. Eine Voraussetzung hierfür ist – neben vielen anderen –, dass wir den Reichtum und die Verletzlichkeit unserer Schöpfung erkennen und dass wir uns für die Bewahrung der Schöpfung verantwortlich fühlen. Diese Denkweise ist Renovabis mit seinem namensgebenden Psalm 104 ins Stammbuch geschrieben: „Du erneuerst das Angesicht der Erde“. Für das Kampagnen- und Jahresleitwort 2021 haben wir hinzugefügt: „Ost und West in gemeinsamer Verantwortung für die Schöpfung“.

www.renovabis.de

Vom 12. bis 16.05.21 sollte in Frankfurt eigentlich der „3. Ökumenische Kirchentag“ stattfinden, als großes Event mit einigen tausend Besucher:innen. Auf keinen Fall möchten wir dieses wichtige Zeugnis für die Wahrheit des Evangeliums und für die Einheit des Glaubens einfach „ausfallen lassen“.

Am „Gebetsort für die Einheit der Christen“ laden wir daher für Freitag, 14.05.21 um 19.00 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Wallfahrtskirche nach Retzbach ein. Zum Motto des Kirchentages „schaut hin (Mk 6,38)“ gestalten Seelsorger:innen aus der Region zusammen mit Anne Kox-Schindelin und ihrer Harfe diese Feier, die auch im Livestream bei YouTube unter „Pfarrei Retzbach“ übertragen wird und zum nachschauen zur Verfügung steht.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage musste der ursprünglich im April geplante Weiße Sonntag verschoben werden.
Neue Termine für die Erstkommunion sind im Juli anvisiert.
Trotz der besonderer Umstände bereiten sich die 32 Kinder aus Himmelstadt, Retzbach und Zellingen unter dem Motto „Vertrau mir, ich bin da“ in Begleitung von Barbara Stockmann und Pfarrvikar Thomas Wollbeck in den Weggottesdiensten auf ihren großen Tag vor.

Videokonferenzen und liebevoll vorbereitete Bastelpakete mit Familienimpulsen machen es möglich! 
Anbei ein paar Impressionen zur Heiligen Woche.

ostern kommunion21

Karfreitag in HRZ

Der KDFB (Katholischer Frauenbund Deutschland) lädt auch in diesem Jahr ein, gemeinsam den Tag der Diakonin zu feiern, am Samstag, 24.04.2021, in der Mauritius-Kirche in Wiesentheid. Beginn ist um 18.00 Uhr mit einem Frauengottesdienst.

Im Anschluss daran hält Frau Birgit Mock einen Vortrag über ermutigende Frauen in unserer Geschichte über Frauen in der Bibel, wie Maria Magdalena und auch über weltliche Beispiele. Was kann das heute in Bezug auf den synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland bedeuten? Was kann Kirche heute für uns sein? Frau Mock ist Vizepräsidentin des KDFB und Vorsitzende des Synodalforums Sexualität und Partenerschaft.

Anmeldung schriftlich bis 19.04.2021: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Veranstaltung kann über einen Livestream auf youtube verfolgt werden: https://www.sankt-benedikt.org/livestream/

Claudia Jung

Pastoralreferentin

Zellingen: Viele frohe und bunte Osterbotschaften sind in den letzten Tagen auf den Straßen von Zellingen  gemalt worden. Das Team der Kinderkirche, die diesjährigen Kommunionkinder und auch die große Ministrantenschar aus Zellingen, sowie die evangelische Gemeinde haben die gute Nachricht von Ostern einmal etwas anders verkündet! 

Sie verfassten bunte Ostergrüße, die sie mit Straßenkreide auf die Straße vor ihren eigenen Wohnungen und Häusern festhielten. Neben den bekannten Ostersymbolen wie Ostereier, Hasen und Lämmern waren auch Nachrichten wie „Bleibt stark“; „Halleluja - Jesus lebt“ oder einfach „Frohe und gesegnete Ostern“ zu lesen.

Der Hof vor dem Pfarrheim verwandelte sich sogar in ein Gesamtkunstwerk, das schon von weiten zu sehen ist.

Alle Beteiligten machen mit dieser Aktion deutlich „als Christen gehören wir zusammen und gemeinsam wollen wir die Auferstehung Jesus verkünden!“

kikiIMG 20210403 WA0070

kikiIMG 20210403 WA0047

­