logo Kirche im Raum Zellingen

Würzburg (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat zum 1. Februar 2021 Domkapitular Albin Krämer zum neuen Leiter der Hauptabteilung Seelsorge ernannt. Weiter ernannte der Bischof ebenfalls zum 1. Februar 2021 die Referentin des Generalvikars, Kathrin Pfeil, und den neuen Dompfarrer Stefan Gessner zu Ordinariatsräten. Krämer, Pfeil und Gessner haben damit Sitz und Stimme im Allgemeinen Geistlichen Rat, dem Beratergremium des Bischofs. Ebenfalls Ordinariatsräte sind zum 1. Februar 2021 die Hauptabteilungsleiter Dr. Martin Faatz (Zentrale Aufgaben), Robert Hambitzer (Personal), Sven Kunkel (Finanzen und Immobilien) und Dr. Christine Schrappe (Bildung und Kultur). Damit setzt sich der Allgemeine Geistliche Rat des Bischofs aus den Mitgliedern des Domkapitels und den Ordinariatsrätinnen und -räten zusammen.

Anlässlich der Corona-Situation sind wir dazu angehalten die Kirche nach einem einstündigen Gottesdienst- oder Gebetsangebot zu lüften. Daher ist es nicht möglich, wie geplant, eine durchgängige Gebetszeit von 9.00 - 12.00 Uhr in der Kirche durchzuführen.

Das Anliegen der „Ewige Anbetung“ möchten wir aufrechterhalten und folgendermaßen gestalten: direkt an den Gottesdienst schließt sich ein Gebet mit dem eucharistischen Segen an.

Wir laden Sie ein während des Tages die Kirche zu besuchen für ein persönliches Gebet. Bibl. Texte und Gebetsimpulse liegen aus. Diese können Sie auch gerne mit nach Hause nehmen zum gemeinsamen Lesen und Meditieren in der Hausgemeinschaft. Als Zeichen des gemeinsamen Unterwegs-Sein im Lobpreis Gottes möchten wir Sie dazu anregen Zuhause eine brennende Kerze ans Fenster zu stellen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihr Gebet!

PGR, KV und Seelsorgeteam

© Markus Hauck (POW)

Bischof Dr. Franz Jung und Dompropst Weihbischof Ulrich Boom führen Domkapitular Albin Krämer ins Amt ein

Viele Himmelstadter warteten auf den traditionellen Besuch der Sternsinger am Dreikönigstag.
Kinder und Jugendliche sammeln verkleidet als die Heiligen Drei Könige an den Haustüren für das Kindermissionswerk und bringen mit ihrem Gesang den Segen in die Häuser und Wohnungen. So war es bisher - Coronabedingt ist dies aber 2021 nicht möglich gewesen.

Grußbotschaften der Sternsinger

© Kindermissionswerk Aachen

Auf Grund des harten Lockdowns dürfen keine Hausbesuche am 06.01.2021 stattfinden. Was in den einzelnen Gemeinden in der kommenden Zeit möglich sein wird, entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt bei den Nachrichten aus den einzelnen Gemeinden.

Einen digitalen Sternsingerbesuch finden Sie unter: www.sternsinger.de

Abendsingen als Abendstunde am 12.12.2021
Aufgrund der gestiegenen Corona-Zahlen werden wir das Abendsingen im Dezember wieder als Abendstunde mit vielen meditativen Texten und Liedern zum Hören feiern. Unter dem Thema: "Kraft in dunklen Zeiten" können wir Kraft für unser eigenes Leben tanken.

Herzliche Einladung,
Barbara Stockmann, Pastoralreferentin

 

Einmal im Monat laden wir am Sonntag Abend wieder herzlich in die Pfarrkirche St. Georg Zellingen ein zum Mit-singen und Mit-musizieren!
Die nächsten Termine für 2021 sind jeweils um 18 Uhr am 14.11. und 12.12.2021.

Für 2022 sind folgende Termine geplant:
jeweils Sonntag um 18 Uhr im Winter am 9.1. / 13.2. und 13.3.
jeweils um 19 Uhr im Frühjahr und Sommer am 10.4. / 29.5. / 12.6. / 10.7. / 14.8. und 25.9.
jeweils um 18 Uhr wieder ab dem Herbst 09.10. / 13.11. und 11.12.

Herzliche Einladung zum Mitsingen und Mit-Musizieren! Kurzes „Einsingen“ jeweils vor dem Abendsingen!
(Wir passen unser Abendsingen an die jeweils gültigen Corona-Vorgaben an)

Weitere Infos bei Barbara Stockmann, Pastoralreferentin (09364/814371)

In schwierigen Zeiten wie diesen kann jeder Mut und Zuversicht brauchen, besonders an den Weihnachtstagen. Dieser Gedanke beschäftigte Gemeindereferentin Martina Röthlein in der Adventszeit. Zusammen mit Bettina Müller-Jäkel erarbeitete sie die Idee der „Engel to go“. Unterstützt von Cora und Mona Jäkel fertigten die beiden Frauen 150 Engel an, die mit dem Bibelzitat: „Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude“ aus dem Lukasevangelium versehen wurden. Diese können seit dem Heiligen Abend am Gartenzaun des Pfarrhauses mitgenommen werden.

Viele junge Familien aus Himmelstadt und auch zahlreiche andere Menschen besuchen im Moment regelmäßig die Adventsfenster am Pfarrzentrum sel. Immina und die Krippe in der Pfarrkirche St. Jakobs d. Ä. berichtet Martina Röthlein, ihnen allen wollen wir eine ermutigende Weihnachtsbotschaft mit auf den Weg in den Alltag geben.

Engel sind Boten Gottes, sie können uns helfen, Ängste und Sorgen zu überwinden. "Fürchtet euch nicht", sagt uns der Engel in der Weihnachtsgeschichte, die wir an Weihnachten hören durften. Diese Ermutigung soll uns im Alltag begleiten, denn wir bei aller Vorsicht und Umsicht trotzdem positiv gestalten können. Gott wurde Mensch und ist mit uns auf den Wegen unseres Lebens unterwegs, daran erinnern uns diese Engel.

Quelle: pixabay.com

Die Ehe- und Familienseelsorge im Bistum hat auf ihrer Internetseite eine kleine Sammlung mit Weihnachtsideen für Zuhause bereitgestellt, schauen Sie doch gern mal vorbei:
https://familie.bistum-wuerzburg.de/material/weihnachten/


Anbei auch zwei Vorlagen für eine Weihnachtsfeier:
Zusammengestellt von der PG Kreuz Christi, Eisingen

Zum einen ein Hausgottesdienst für Erwachsene
Stille_Nacht_Hausgottesdienst_für_Erwachsene.pdf

zum anderen Heiligabend mit Kindern Feiern
Heiligabend_zu_Hause_-_für_Familien.pdf

 

„Weihnachten ein Wunder, das immer wieder neu geschieht!“

Auch der Arbeitskreis 1200-Jahrfeier schloss sich der Aktion der Gemeindereferentin Martina Röthlein an und dekorierte ein Fenster des Pfarrzentrums adventlich.

„Weihnachten ist das ganze Jahr dort, wo Bücher verschenkt werden“

Auch die Bücherei Himmelstadt schloss sich der Aktion der Gemeindereferentin Martina Röthlein an und dekorierte ein Fenster des Pfarrzentrums adventlich.

Dr. Franz Jung Bischof von Würzburg

Liebe Schwestern und Brüder,

„Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude (…):

Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Christus, der Herr.“ (Lk 2,10-11)

­